CODE – bitte scannen
Vielen Dank, dass Sie sich entschieden haben, weitere Informationen einzuholen, auch Sie sind wohl im digitalen Zeitalter angekommen.

Links zu den Ausstellungsbeiträgen:
Das Wesen [in]  der Kunst – Pflanze AB IN DIE BOTANIK und
Das Wesen [in]  der Kunst Microorganismen total viral

Und der Text zum Siebdruck CODE – bitte scannen

CODE – bitte scannen entstand im Sommer 2022 als Weiterentwicklung der Serie total viral und der Arbeit AB IN DIE BOTANIK die Teil der beiden Ausstellungen Das Wesen [in] der Kunst – Pflanze in der Zukunft sowie Microorganismen/Metamorphosen waren.

Die Arbeit thematisiert die großen gesellschaftlichen Veränderungen, die in den vergangenen zwei1/2 Jahren passiert sind. Im Vordergrund ein QR Code; im Hintergrund Ausschnitte von 16 elektronenmikroskopischen Aufnahmen verschiedener Viren. 
Nur die geläufigsten…SarsCov2, Masern, Pocken, Grippe, Hanta, Hepatitis, HIV, HPV…
Sie zitieren eine Zeit, in der Krankheit respektive Gesundheit quasi über Nacht zum alles beherrschenden Thema wird. 
Wuhan, Epidemie, Pandemie, Lockdown… 
Quarantäne, Aerosole, Triage, Mutation, Vakzin… 
Hundertfach wiederholt und als neues Vokabular in den Köpfen der breiten Bevölkerung eingebrannt.
Und neues Wissen, Unwissen, Glaube, Zweifel, Angst, Widerstand! Spaltung? 
Damit einher geht das Problem, dass Informationen im nie da gewesenen Tempo verbreitet werden, ob richtig oder falsch, dem binären System ist das egal.
CODE – bitte scannen!